Was brauchst du, um dich in einer Beziehung angenommen, sicher und geliebt zu fühlen?

Es ist dein Traum, dass ein „Stern“ nach dir benannt wird? Oder bist du eher der Typ, der Geborgenheit, Stabilität und  Wertschätzung sucht?

 

Was soll sich 

  • nach einer Krise festigen?
  • an Vertrauen, an Sicherheitsgefühl stärken?  
  • ändern, um den ersten Schritt zu schaffen?
  • festigen, um Altes loszulassen?
  • stärken, um Streit zuzulassen und durchzustehen?
  • an destruktiven Mechanismen ändern?
  • in sensiblen Punkten stärken?

Was soll sich an deiner Beziehungssituation so verändern, dass du frei und offen auf einen anderen Menschen zugehen kannst und dabei du selbst bleibst?


Beziehungen sind eine sehr tragende Kraft im Leben

 

Ob  in einer Liebes- oder einer kollegialen Beziehung, den Beziehungen zur Herkunftsfamilie, zu den Kindern, zu Freunden, zu Nachbarn oder in einer Interessensgemeinschaft. Beziehungen geben uns Halt, Sicherheit, Anerkennung und bieten Abwechslung oder Austauschmöglichkeiten.

 

Geraten diese Grundbedürfnisse aus dem Lot, sind oft schwere Krisen die Folge. Das Gefühl, etwas stimmt mit mir nicht oder „fehl am Platz zu sein“-  führt zu Verunsicherung, innerem Rückzug, Isolation. Das Leben scheint an einem vorbeizufließen.

 

Fehlende positive Erfahrungen, die dich geprägt haben, sind oftmals daran schuld, weshalb du nicht aus destruktiven Mechanismen aussteigen kannst. Mit der Neuausrichtung in den Informationsfeldern und der Zellspeicherung werden diese harmonisiert, im System neu ausgerichtet und nachhaltig beendet. Der gesamte Erfahrungskomplex entspannt sich - egal auf welcher Ebene dieser gemacht wurde!